Sprungziele
Inhalt

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Kreisstadt Dietzenbach ist bestrebt, ihre Webseiten und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Hessischen Behinderten-Gleichstellungsgesetzes (HessBGG) sowie der Hessischen Verordnung über barrierefreie Informationstechnik (HVBIT) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt ausschließlich für das zentrale Online-Angebot unter www.2020-dietzenbach.de, nicht jedoch für verlinkte Angebote und Dienste.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Webseite ist nicht ausnahmslos mit § 3 Absatz 1 der HVBIT vereinbar.

Unverhältnismäßige Belastung

Die Überarbeitung der nicht barrierefreien Inhalte stellt eine unverhältnismäßige Belastung gemäß § 3 Absatz 5 HVBIT dar. Die Homepage der Kreisstadt Dietzenbach wird zurzeit komplett überarbeitet, so dass dieses Internetangebot im Laufe des Jahres 2021 durch eine neue und barrierefreie Version abgelöst wird.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne die von Ihnen benötigte Information in einer barrierearmen Version zur Verfügung. Dazu schreiben Sie bitte eine Mail an presse@dietzenbach.de.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 12.10.2020 erstellt. Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer im Oktober 2020 durchgeführten Selbstbewertung.

Ansprechpartner bei Anmerkungen und Fragen zur digitalen Barrierefreiheit

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie unsere verantwortlichen Kontaktpersonen an:

Herr Ralf Spiegel

Internetadministrator

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach


Frau Martina Kariger

Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Durchsetzungs- und Überwachungsstelle Barrierefreie Informationstechnik

Wenn auch nach Ihrem Feedback an die oben genannten Kontakte keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie die Durchsetzungs- und Überwachungsstelle Barrierefreie Informationstechnik einschalten. Sie haben nach Ablauf einer Frist von sechs Wochen das Recht sich direkt an die Durchsetzungs- und Überwachungsstelle zu wenden. Unter Einbeziehung aller Beteiligten versucht die Ombudsstelle, die Umstände der fehlenden Barrierefreiheit zu ermitteln, damit der Träger diese beheben kann.

Durchsetzungs- und Überwachungsstelle Barrierefreie Informationstechnik
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Sitz: Regierungspräsidium Gießen
Prof. Dr. Erdmuthe Meyer zu Bexten
Landesbeauftragte für barrierefreie IT
Leiterin der Durchsetzungs- und Überwachungsstelle
Neuen Bäue 2, 35390 Gießen
Telefon: 0641 303-2901
E-Mail: ueberwachung-lbit@rpgi.hessen.de

nach oben zurück